OnlineNews Michael Kowalak
Startseite > Neuigkeiten von den KREFELD-PINGUINEN > Ab jetzt in den PLAY-OFFS!

Endlich starten die PLAY-OFFS

Ab jetzt in den PLAY-OFFS!

Sonnabend 26. März 2011, von alterkevfan

Die KREFELD-PINGUINE haben nach der Vorrunde den 4. Platz erreicht und treffen im PLAY-OFF-Viertelfinale auf die HANNOVER SCORPIONS.

Das erste Spiel konnten die PINGUINE vor heimischen Publikum mit 6 : 4 für sich entscheiden und führen in der Serie mit 1 : 0 .

Es waren gerade einmal 54 Sekunden gespielt, da konnten die KREFELDER durch Charlie Stephens mit 1 : 0 in Führung gehen. Aber in der 12. Minute erzielten die SCORPIONS durch Vikingstad den Ausgleich zum 1 : 1 . Wenig später gelang Richard Pavlikovsky in Überzahl mit einem abgefälschten Schuss das 2 : 1 für die PINGUINE und in der 16. Minute war es erneut Charlie Stephens, der nach toller Vorabeit von Marvin Tepper sogar auf 3 : 1 erhöhen konnte. Noch vor dem Ende des ersten Drittels setzte sich Roland Verwey durch und lief alleine auf HANNOVERS Keeper Moss zu, der keine Chance hatte, das 4 : 1 für die SCHWARZGELBEN zu verhindern.

Im Mittelabschnitt ließen es die PINGUINE zuerst etwas ruhiger angehen, ehe Sinan Akdag in der 31. Minute mit einem tollen Schuss aus dem Rückraum einen weitereren Treffer zum 5 : 1 für die PINGUINE erzielen konnte. In der Folgezeit erspielten sich die Gastgeber zahlreiche weitere Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. In der 35. Minute konnten die HANNOVERANER durch Ryan Maki auf 2 : 5 verkürzen.

Die KREFELDER versuchten im letzten Drittel den Vorspruch von drei Toren über die Zeit zu bringen, aber in der 42. Minute gelang Tore Vikingstad mit dem 3 : 5 eine weitere Resultatsverbesserung für die SCORPIONS, die dadurch wieder mächtigen Auftrieb erhielten. In der 44. Minute behielt Thomas Dolak im Gewühl vor dem KREFELDER Tor die Übersicht und schob die Scheibe am machtlosen Scott Langkow vorbei zum 4 : 5 - Anschlusstreffer. In der Folgezeit blieb es spannend und die PINGUINE mussten gleich drei Mal eine Unterzahl überstehen. Aber in der 55. Minute gelang Herberts Vasiljevs nach schönem Zuspiel von Daniel Pietta das erlösende 6 : 4 , was auch den Endstand bedeutete.

SPIP | Skelett | | Sitemap | Aktivitäten verfolgen RSS 2.0